Nicht im Katalog

(Ein paar Gedanken zu Jeremia 13,1-11 und einem kaputten Gürtel.) Was macht eigentlich ein Kleidungsstück zur Mode? Einmal natürlich, wenn genug Menschen genau dieses tragen, was dazu führt, dass es immer mehr schick finden und es ihnen nachmachen. Am Anfang steht aber das Model, das für eben dieses Kleidungsstück Werbung...

Weiterlesen

Ein paar Nummern zu groß?

Was hätte Jeremia wohl gesagt, wenn er schon von Anfang an gewusst hätte, das sein Dienst als Prophet nicht nur 40 Jahre dauern würde? Wie hätte er sich gefühlt, wenn er gewusst hätte, dass die Anforderungen an ihn immer größer und sogar schwieriger würden?

Weiterlesen

Von Angebern, Langweilern und Narren

(Ein paar Gedanken zur täglichen Bibellese dieser Tage aus 2.Korinther 10-12) Geht es Ihnen nicht auch so? Ich lese gerne Biographien von Menschen, die mit Jesus Großes erlebt haben. Lebensbilder nennt man diese Bücher auch. Andererseits fühle ich mich von manchen Berichten über persönliche Glaubenserlebnisse seltsam, manchmal unangenehm, berührt. Ich...

Weiterlesen

versprochen ist versprochen

(Ein paar Gedanken zur täglichen Bibellese über das neunte Kapitel aus Paulus zweiten Brief an die Christen in Korinth.) Kennen Sie den Spruch: „versprochen ist versprochen, aber versprechen kann man sich ja mal„? Was sich so lustig lesen und hören lässt, ist doch eine schlechte Ausrede. Trotzdem kennen wir das...

Weiterlesen

überraschend positiv bedrängt

Paulus überrascht in diesem Abschnitt seines Briefes mit einer kurzen, aber um so kraftvolleren Bemerkung. Es ist die Liebe Gottes, die er im Leben und Sterben von Jesus erst richtig erkannt hat, die ihn umgibt und bewegt. Warum überrascht das?

Weiterlesen

Ein neues Parfüm

Parfüm in der Bibel? Schauen wir doch mal. Es kommt öfter vor, als wir es denken. Unter anderem im zweiten Brief von Paulus an die Christen in Korinth, Kapitel 2, Verse 12-16. Der zweite Brief von Paulus an die Christen in Korinth ist der persönlichste, seiner Briefe, die noch erhalten...

Weiterlesen

Echte Wertschätzung

Jesus hatte den 12 gerade noch davon erzählt. Schon hatten sie es vergessen. Anderes war ihnen auf dem Weg wichtiger. Als Jesus sie darauf anspricht, schweigen sie betroffen. Jesus hat sie mal wieder kalt erwischt. Irgendwie kann man nichts besprechen oder bedenken, was er nicht mitkriegt. Hier ging es darum,...

Weiterlesen

Abgelenkt

Ich sitze gerade an meinem Schreibtisch und bereite diesen Kurzimpuls vor. Rechts von mir ist das Dachfenster. Plötzlich scheint die Sonne grell ins Zimmer. Dann wird es wieder dunkel. Ich muss niesen. Das wiederholt sich mehrmals. Ich will aber die Jalousie nicht runtermachen, habe keine Lust auf künstliches Licht. Ich...

Weiterlesen

Das Dorf der Stille

(Ein paar Gedanken zum siebten und achten Kapitel des Markusevangeliums) Während unserer Zeit im Hinterland Nordostbrasiliens, dem sogenannten Sertão, lernten meine Frau und ich eine Familie kennen, die unter einer besonderen, genetisch bedingten Behindertung litt. Nach und nach verliert ein Teil der Angehörigen Augenlicht und Gehör. Eine Tochter, inzwischen Mitte...

Weiterlesen

Knapp zu wenig

(Ein paar Gedanken zu Markus 6,30-44, der Speisung der 5000, und was Markus dabei auffällt.) Die Speisung der 5000 finden wir in allen vier Evangelien. Doch jeder, der vier Berichterstatter, Evangelisten genannt, legt einen anderen Schwerpunkt, findet also eine ganz besondere Gute Nachricht in demselben Ereignis. Markus fällt zum Beispiel...

Weiterlesen